Allgemein

Impressum – Informationspflichten nach ECG und Mediengesetzt

Die Informationspflichten des Website-Betreibers wird im E-Commerce Gesetz (ECG) geregelt. In der Regel findet das ECG dann Anwendung, wenn es sich bei der Website um eine im weitesten Sinn kommerziellen Dienst handelt.

In Österreich sind die Informationspflichten für Anbieter von Inhalten auf Internetseiten in § 5 Abs. 1 E-Commerce-Gesetz (ECG) geregelt:

„3. Abschnitt
Informationspflichten
Allgemeine Informationen

§ 5. (1) Ein Diensteanbieter hat den Nutzern ständig zumindest folgende Informationen leicht und unmittelbar zugänglich zur Verfügung zu stellen:
1. seinen Namen oder seine Firma;
2. die geografische Anschrift, unter der er niedergelassen ist;
3. Angaben, auf Grund deren die Nutzer mit ihm rasch und unmittelbar in Verbindung treten können, einschließlich seiner elektronischen Postadresse;
4. sofern vorhanden, die Firmenbuchnummer und das Firmenbuchgericht;
5. soweit die Tätigkeit einer behördlichen Aufsicht unterliegt, die für ihn zuständige Aufsichtsbehörde;
6. bei einem Diensteanbieter, der gewerbe- oder berufsrechtlichen Vorschriften unterliegt, die Kammer, den Berufsverband oder eine ähnliche Einrichtung, der er angehört, die Berufsbezeichnung und den Mitgliedstaat, in dem diese verliehen worden ist, sowie einen Hinweis auf die anwendbaren gewerbe- oder berufsrechtlichen Vorschriften und den Zugang zu diesen;
7. sofern vorhanden, die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. (Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer besteht aus einem Ländercode und 8 bis 12 Ziffern, z. B.: AT U 12345678.)
(2) Sofern in Diensten der Informationsgesellschaft Preise angeführt werden, sind diese so auszuzeichnen, dass sie ein durchschnittlich aufmerksamer Betrachter leicht lesen und zuordnen kann. Es muss eindeutig erkennbar sein, ob die Preise einschließlich der Umsatzsteuer sowie aller sonstigen Abgaben und Zuschläge ausgezeichnet sind (Bruttopreise) oder nicht. Darüber hinaus ist auch anzugeben, ob Versandkosten enthalten sind.
(3) Sonstige Informationspflichten bleiben unberührt.“

Was kann bei Missachtung der Informationspflichten passieren?

Der österreichische Gesetzgeber sanktioniert die Missachtung der Impressumspflichten als Verwaltungsübertretung, die von den Bezirksverwaltungsbehörden geahndet wird. Wer gegen die allgemeinen Informationspflichten nach § 5 Abs 1 (§ 26 Z 1 ECG) verstößt, ist mit einer Geldstrafe bis zu 3000 Euro zu bestrafen. Wenn der „Täter“ über Aufforderung der Behörde den gesetzmäßigen Zustand herstellt, entfällt diese Strafe. Die Anzeige ist an die Bezirksverwaltungsbehörde zu richten.

„Achtung! Besonders sei darauf hingewiesen, dass neben den Informationspflichten des E-Commerce-Gesetzes noch Offenlegungspflichten nach dem Mediengesetz bestehen und darüber hinaus noch andere Informationspflichten bestehen können, zB solche laut Preisauszeichnungsgesetz sowie laut Konsumentenschutzgesetz/Fernabsatzgesetz.

Es bestehen auch noch zusätzliche Informationspflichten für Geschäftspapiere und Bestellscheine in E-Mail-Form sowie Websites für alle ins Fimenbuch eingetragenen Unternehmen aufgrund des Unternehmensgesetzbuches, für nicht im Firmenbuch eingetragene gewerbetreibende natürliche Personen (Menschen) aufgrund der Gewerbeordnung.“

– Hinweis der WKO

Mehr zum Thema finden Sie unter folgenden Links:

Link zur WKO Seite „Informationspflichten nach dem E-Commerce-Gesetz (ECG) – allgemeiner Überblick“

Link zu internet4jurists.at: Mehr zum ECG (E-Commerce Gesetzt)

Deutschland:

Bundesministerium der Justiz: Leitfaden zur Impressumspflicht

Google Analytics

Mit Google Analytics können Sie sehen wie viele Besucher Sie auf Ihrer Webseite haben. Außerdem sehen Sie woher (Suchmaschinen, andere Webseiten…) diese Besucher kommen, wie lange diese Besucher, auf welcher Ihrer Seiten, sind, wo sie Ihre Seite wieder verlassen und vieles mehr. Es empfiehlt sich in jedem Fall ein Google Analytics Konto (oder eine andere Software zur Dokumentierung und Auslesung dieser Daten) für Ihre Webseite einzurichten, da diese Informationen zu gezielter Verbesserung Ihrer Webseite äußerst hilfreich ist. Wenn Sie Ihre Webseite von „Webdesign Angelo“ bekommen ist Google Analytics bereits für Sie eingerichtet.

SEO mit qTranslate (multilingual) META

qTranslate META

Für mehrsprachige Webseiten unter WordPress empfiehlt sich das Plugin „qTranslate“. Passend dafür gibt es für SEO das Plugin „qTranslate META“. Wenn Sie dieses Plugin installiert haben, finden Sie unter dem zu bearbeitenden Textbereich der Seite oder des Artikels ein Feld mit der Überschrift „Multilingual META“.

Unter „Multilingual META“ gibt es die Felder „Browsertitel“, „Stichworte“ und „Beschreibung“. Der Browsertitel wie im obigen Beispiel beschrieben lässt sich hier direkt beeinflussen. Stichworte sind Wörter, die den Inhalt der Seite oder des Artikels beschreiben bzw. von denen Sie denken, dass Sie bei Google oder anderen Suchmaschinen als Suchwörter verwendet werden. „Beschreibung“ ist der Text, der unter dem Titel und dem Link im Ergebnis einer Suche in einer Suchmaschine erscheint. Er wird, wenn nicht spezifisch definiert, von der Suchmaschine einfach aus dem Text herausgenommen. Weiterlesen

Greg´s High Performance SEO

Greg´s High Performance SEO (GHP SEO)

In den Feldern von GHP SEO können Sie ganz einfach einen Titel und sogenannte “Keywords” eintragen, welche bereits einen guten Beitrag zur Suchmaschinenoptimierung leisten. Der Titel soll den Inhalt der Seite beschreiben. Wenn z.B.: ein Mode-Designer namens “Fashion Climax – François Dupont” über sich selbst unter dem Seitentitel “Über Fashion Climax” etwas schreiben will schreibt er am Besten unter “Head Description”: “Über Fashion Climax – Mode von François Dupont” oder Ähnliches. Unter “Head Keywords” trägt er dann Wörter ein, die eventuell gegoogelt werden könnten und auf diese Seite führen sollen. Hierbei ist es wichtig Suchwörter mit Beistrichen (,) zu unterteilen. Je genauer die Keywords, desto wahrscheinlicher ein Treffer durch Google und andere Suchmaschinen. Beispiele: “Mode Designer François Dupont, Fashion Climax, französische Mode, ……”. Weiterlesen

WordPress SEO von Yoast

„WordPress SEO von Yoast“ – Ein extrem gutes Suchmaschinenoptimierungs-Plugin für WordPress

Es hat ein eigenes Dashboard und hilft Ihnen mit vielen, einfach zu verstehenden Hinweisen dabei, Ihre Webseite für Suchmaschinen optimal zu konfigurieren. „WordPress SEO von Yoast“ ist anderen Plugins durch die Vielzahl der Einstellungsmöglichkeiten definitiv überlegen.

Auf folgende Bereiche haben Sie mit dem Plugin „WordPress SEO von Yoast“ Einfluss:

  • Titel von Artikel, Seiten, Kategorien etc.
  • Indexierung
  • Social Media
  • XML-Sitemaps
  • Permalinks
  • Interne Links
  • RSS

Wenn Sie Ihren Artikel oder Seite fertig geschrieben haben, finden Sie unterhalb des Textfelds das Feld für „WordPress SEO von Yoast“. Es gibt hier 3 Hauptreiter namens „Generell“, „Seiten Analyse“ und „Erweitert“. Weiterlesen

Definitionen und Erklärungen

Um die schnellsten Ergebnisse zu erzielen und wirklich zu verstehen was Sie lesen, ist es notwendig alle Wörter zu verstehen. Ich habe hier einige Wörter erklärt bzw. aus externen Quellen wie Wikipedia und anderen Plattformen zusammengesucht um Ihnen das Leben mit Ihrer Website so leicht wie möglich zu machen.

Diese Erklärungen sind zum Teil Definitionen der Wörter mit besonderem Augenmerk auf die Verwendung im Zusammenhang mit WordPress und anderen CMS (Inhalt Verwaltungssystemen) bzw. Ihrer Website und zum anderen Teil Funktionsbeschreibungen (z.B.: von Menüs).

Für Fragen zur Benutzung suchen Sie bitte nach den betreffenden Beiträgen in diesem Blog oder suchen Sie im Internet per Suchmaschinen nach Antworten. Weiterlesen

WordPress Einführung

WordPress ist eine ganz besondere Software. Ursprünglich war es als Blog-Software gedacht. Mittlerweile hat sich WordPress jedoch zu einem richtig gut funktionierendem CMS (Content Management System) entwickelt, das sehr einfach zu verwenden ist. Man kann nun die eigene Webseite sowohl als Blog, als auch als statische Seite einrichten oder einfach beides zusammen verwenden – was ich sehr empfehle. Den Blog kann man auch für News, Diskussionen etc. verwenden. Noch etwas sehr erfreuliches: Google LIEBT WordPress Seiten. Außerdem genießt jeder WordPress-Benutzer die riesige weltweite Community. Wenn man Probleme hat, kann man schnell über Google Lösungen finden. Weiterlesen

SEO | Suchmaschinenoptimierung

SEO – Suchmaschinenoptimierung

„SEO – steht für Seach Engine Optimization“ (deutsch: Suchmaschinenoptimierung). Dies sind Maßnahmen, welche die Trefferquote von Google und Co. für Ihre Webseite erhöhen, indem es Suchmaschinen leichter gemacht wird, den Inhalt der Seiten festzustellen und damit auch bei Suchanfragen von Suchenden anzuzeigen.

Wenn Sie bei Ihrem „Webdesign Angelo“ Webseiten-Paket,  Suchmaschinenoptimierung ausgewählt haben, finden Sie unterhalb des Seitenerstellungsfensters ein Feld mit dem Titel „Greg´s High Performance SEO“. Bei mehrsprachigen Webseiten finden Sie ein Feld mit dem Titel „Multilingual META“ oder „WordPress SEO von Yoast“.

Weiterlesen

Seite/Artikel erstellen

Eine Seite erstellen

Mit einem Klick auf „Seiten“ haben Sie einen Überblick aller erstellten Seiten. Ganz oben finden Sie „Seite erstellen“. Klicken Sie darauf und Sie können eine ganz neue Seite erstellen. Im obersten Feld geben Sie einen Titel ein, darunter befindet sich der Textbereich für Ihre Seite. Weiterlesen